Das Forum für intelligente VAG-Nachbau-Elektronik...

Normale Version: Probleme mit Lichtsequenz
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Sind Probleme bei der an/abschaltung der Lichtsequenz per Schalter bekannt?
Ich habe einen ein/aus Schalter verbaut, +12V hinter der Sicherung vom MSH Kabelbaumabgegriffen und das Kabel der Lichtsequenz auf den Schaltausgang des Schalters.
Schalterstellung am Poti = 0
+12V vom Relaisträger 75X
Masse von Karosserie
Standlicht links+ rechts von A-Säule
mehr ist nicht angeschlossen

Es muß teilweise mehrfach ein und ausgeschaltet werden um die gewünschte Funktion zu erzielen. Das heißt nach erneutem einschalten der Zündung muß umdie LS zu aktivieren der Schalter mehrfach von aus auf eingeschaltet werden damit die LS startet.
Teilweise läuft die LS weiter obwohl der Schalter auf aus geschaltet wurde und am Kabel der LS keine Spannung mehr anliegt.
Hallo,

es hat vor geraumer Zeit schonmal 2 User hier aus dem Forum gegeben, die gleiche (oder ähnliche) Probleme wie Du hatten beim Ein- und Ausschalten der Lichtsequenzen.

Die Probleme waren in beiden Fällen auf zu stark prellende Taster bzw. Schalter zurück zu führen.

Hier kann's nachgelesen werden...
http://forum.msh-elektronik.de/showthrea...272#pid272

Was für einen Schalter verwendest Du denn?
Ich verwende diesen Schalter:

http://cgi.ebay.de/Wippschalter-Schalter...563f7fb9d5

Welcher Schalter wäre denn zu empfehlen damit es ohne Probleme funktioniert?
Hallo,

also ich empfehle stets die originalen Schalter (oder Taster) von VW.
Hier eine kleine Auswahl...
http://www.passatplus.de/umbauteile/scha...halter.htm

Damit gibt es die wenigsten Probleme.
Die sind bloß ziemlich groß die Dinger. Habe leider keinen freien Platz mehr für einen Schalter und wollte ihn deshalb links unter dem Lenkrad in dieses kleine Fach bauen. Welchen Schalter verwendest Du denn?

Mir ist gerade eben noch ein Problem aufgefallen. Und zwar wenn TFL 100% leuchtet und ich dann auf die Bremse trete setzen die TFL für ne halbe Sekunde aus auch bei laufendem Motor.

So habe nun noch einen originalen Schalter bzw. Taster gefunden. Es handelt sich dabei um den Schalter für Frontscheibenheizung aus einem Sharan, hab ihn mir damals gekauft weil ich nur die Kappe brauchte.
Wie muß ich diesen nun anschließen?
Wie ist die Pinbelegung?
Hier ist ein Stromlaufplan von Marc`s Seite zu diesem Schalter aber mit soetwas kann ich leider nicht umgehen.
So habe es nun selber hinbekommen und den Taster vom Sharan verbaut. Seid dem funktioniert die Sequenz ohne Probleme. Hab den Schalter wie folgt angeschloßen.
PIN 1= +12V von PIN 1 des Lichtsteuergerätes abgegriffen
PIN 2= Lichtsequenzleitung (PIN 5 vom Lsg)
PIN 3= Masse Kabel für Signalausgang vom Lsg PIN 11
PIN 4= Status LED im Schalter gelb +12V von PIN 1 des Lsg abgegriffen
PIN 5= Schalterbeleuchtung rot

Leider war bei mir PIN 11 am MSH Kabelbaum nicht belegt so mußte ich leider noch extra eine Leitung bei VW nachkaufen. Ist das Absicht oder wurde das Kabel bei mir nur vergessen?

Bleibt noch das Problem mit den Aussetzern bei treten der Bremse.
Hallo,

gut, dass es so nun funktioniert! Wink

Ein Hinweis noch:
Die Schalterbeleuchtung wird dann nur leuchten, wenn der (Pin 11) Signalausgang auf Masse gezogen ist, also auch die Lichtsequenzen ablaufen. Laufen die Lichtsequenzen nicht ab, wird auch die rote Schalterbeleuchtung nicht arbeiten, weil dem Schalter Masse fehlt. Aber mit dem von Dir genannten Schalter ist das auch nicht anders lösbar. Insofern hast Du das schon ganz richtig so gemacht.
Die Gleichrichterdiode zwischen Pin 5 und dem internen 910 Ohm Widerstand ist eigentlich überflüssig. Die bewirkt sogar einen kleinen zusätzlichen Strom, wenn die Lichtsequenzen ablaufen. Besonders gut ist das nicht, aber das Steuergerät hält den wohl aus (ist nur gering). Das nur so am Rande.


Zu dem Problem beim Bremsetreten habe ich Dir eine E-Mail geschrieben! Wink
Hallo,

genauer kann man das erst sagen, wenn mal mal die Lampen getauscht hat (probehalber). Ich an Deiner Stelle würde die Mehrfadenglühlampen des Rücklichtes gegen neue tauschen und schauen, ob dieser Effekt dann noch da ist. Auch mal auf Feuchtigkeit in den Leuchten achten.
Hast Du es mal mit neuen Glühlampen ausprobiert?
Hallo,

wie hast Du die Leuchten denn genau umgebaut? Sind Sperdioden eingesetzt worden?
Kannst Du das mal skizzieren?
Die Effekte kommen ja ganz konkret von der Rückleuchte. Du hast geschrieben, dass wenn der Stecker abgezogen ist, das Problem nicht auftritt. Nun muss man schauen, wass innerhalb der Leuchte dazu führt (Besonderheiten etc.), dass dieser Effekt in Erscheinung tritt.
Hallo,

nein, das ist ausgeschlossen. Der 75x Kontakt hat mit diesem Phänomen Nichts zu tun. Es kommt nicht von der Geräteversorgung sondern von einem Signal, dass kurzzeitig (beim Bremsen) auf die Standlichtsignale des Fahrzeuges eingekoppelt wird.
Seiten: 1 2
Referenz-URLs