Das Forum für intelligente VAG-Nachbau-Elektronik...

Normale Version: Lichtsteuergerät V2 Basis ist fertig!
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo! Wink

Nach etwas längerer Entwicklungsdauer kann ich nun endlich verkünden, dass das erste Gerät der neuen V2-Gerätegeneration der Lichtsteuergeräte für LED-Tagfahrleuchten fertig ist!

Es handelt sich um das Lichtsteuergerät V2 Basis.


Zum Vergrößern auf das Bild klicken!



Grundfunktionen:
Wenn das Steuergerät korrekt installiert ist, erfolgt die Ansteuerung der angeschlossenen LED-Leuchten in Abhängigkeit der Beleuchtungssituation des Autos vollautomatisch. Das Steuergerät dimmt die LED-Leuchten, wenn das Stand- oder das Abblendlicht eingeschaltet ist. Auf diese Weise werden die S6 Leuchten gemäß ihrer Bestimmung auch als Standlicht eingesetzt.
Bei ausgeschalteter Zündung ermöglicht das Steuergerät auch die Parklichtfunktion, wobei in Abhängigkeit der Parklichtstellung entweder nur die linke oder nur die rechte LED-Leuchte gedimmt angesteuert wird.
Das Steuergerät ermöglicht es, die Dimmstellung der Leuchten bei Stand- oder Parklicht über ein Potentiometer variabel einzustellen. Dadurch kann die Dimmhelligkeit in einem vorgegebenen Bereich angepasst werden. In der Regel ist der Dimmwert jedoch auf 7 % Grundhelligkeit definiert (Vorgabe des Herstellers der S6 LED-Tagfahrleuchten).
Wenn weder das Stand- noch das Abblendlicht oder die Parklichter eingeschaltet sind, aktiviert das Steuergerät das Tagfahrlicht, sofern die Zündung eingeschaltet ist. Das Tagfahrlicht ist als 100 % Helligkeit der Leuchten definiert.
Das sind die Grundfunktionen des Steuergerätes gemäß der gesetzlichen Vorgabe für Begrenzungslicht oder Tagfahrleuchten.


Zusatzfunktion:
Als Option kann das Fernlichtsignal an das Steuergerät angeschlossen werden. Bei Verwendung des Fernlichtsignales können die angeschlossenen LED-Leuchten trotz eingeschaltetem Stand-, Abblend- oder Parklicht auf volle Helligkeit gesteuert werden, wodurch sich eine Art zusätzliche Lichthupenfunktion realisieren lässt.
Das Steuergerät versorgt sich zudem aus dem Fernlichtsignal, wodurch die Lichthupenfunktion auch ohne eingeschaltete Zündung oder Standlicht ausführbar ist.
Durch die Funktionserweiterung können beispielsweise auch im Fahrzeug vorhandene und in den meisten Fällen nachgerüstete Steuergeräte für ein Coming-Home oder Leaving-Home Licht an das Lichtsteuergerät alternativ zum Fernlicht angeschlossen werden. Die S6 LED-Scheinwerfer leuchten dann bei Coming-Home oder Leaving-Home mit maximaler Helligkeit.
Die Tauglichkeit dieser Funktionserweiterung ist fahrzeugspezifisch und abhängig von der verwendeten Schaltung für Coming-Home oder Leaving-Home und ist deshalb keine zugesicherte Eigenschaft!


Geräteelektronik:
Die Steuerausgänge des Lichtsteuergerätes sind gegen Kurzschluss und Überlast geschützt. Im Fehlerfall erfolgt vollautomatisch die Abschaltung der Last.
Zudem verfügt das Steuergerät über einen Temperaturschutz, der eine unzulässig hohe Erwärmung der Geräteelektronik verhindert.
Das Steuergerät kann auch in Fahrzeuge eingesetzt werden, die eine Diagnosefunktion (Kaltdiagnose, Warmdiagnose) der Standlichtlampen besitzen. In der Elektronik des Steuergerätes ist eine 'Strombrücke' installiert, damit die Bordnetzsteuergeräte solcher Fahrzeuge bis zu einem bestimmten Laststrom keinen Lampendefekt der Standlichter erkennen, wenn das Lichtsteuergerät an die Standlichtsignale angeschlossen wurde und die originalen Standlichtlampen entfernt worden sind. Zudem ist in das Steuergerät eine 'Flankenentprellung' eingebaut, wodurch ein Flackern der LED-Scheinwerfer bei eingeschaltetem Tagfahrlicht im Zuge der Kaltdiagnose der Standlichter verhindert wird.
Die Funktionsfähigkeit der Strombrücke und der Flankenentprellung ist fahrzeugspezifisch und ist deshalb keine zugesicherte Eigenschaft!


Das Steuergerät besitzt - wie sein Vorgänger - ein robustes Kunststoffgehäuse und kann als Variante mit VAG-Steckverbinder oder alternativ mit Schraubklemmenanschluss ausgeliefert werden. Die Variante mit VAG-Steckverbinder kann sehr leicht mit Hilfe des separat erhältlichen Kabelsatzes in sehr viele Fahrzeuge eingebaut werden.


Hier die Installations- und Gebrauchsanleitung zum Lichtsteuergerät V2 Basis ist unter http://www.msh-elektronik.de im Login-Bereich herunterladbar.


Das Lichtsteuergerät V2 Basis wird, nachdem ein angemessener Gerätevorrat gefertigt wurde, in ca. 1-2 Wochen in meinem Onlineshop verfügbar sein.
Ich nehme keine Vorbestellungen an! Bitte habt dafür Verständnis. Wink


Das Steuergerät V2 Basis ermöglicht nicht den Betrieb mit den vom alten Gerät bekannten Lichtsequenzen. Diese als auch viele neue Funktionen wird das voraussichtlich im März erscheinende Lichtsteuergerät EXPERT besitzen.


Also denn mal los... Wink
hi
hört sich nicht schlescht an wenn ich die s6 leuchten hätte würde ich eins bestellen
dann haste ja das gröbste geschafft nun haste ja zeit für die anderen module
Hallo und guten Abend! Wink

Eric schrieb:
Hallo,
in einem früheren Beitrag hast du geschrieben, das die Anschlüsse beim V2 Steuergerät mit VAG Stecker gleich sein werden.
Jetzt habe ich gesehen, das die Anschlüsse der S6 TFL andere Pinbelegung haben.
Jetzt passt der bereits eingebaute Kabelsatz nicht mehr.


Doch doch - der Kabelsatz passt natürlich noch 1:1.
Es hat sich an den Anschlüssen nichts geändert bis auf die Tatsache, dass am Steuergerät aufgrund der geringeren Funktionalität (keine Lichtsequenzen, keine LED-Ausgänge für's Fahrzeugheck) drei Anschlussleitungen fehlen. Aber das ist für das Lichtsteuergerät V2 Basis uninteressant.


Eric schrieb:
Was kostet das TFL Steuergerät?


Das Lichtsteuergerät V2 Basis wird 59,- Euro plus Versand kosten.

Hallo! Wink

schote schrieb:
...dann haste ja das gröbste geschafft nun haste ja zeit für die anderen module

Na ja - noch nicht ganz. Schließlich muss ich ja noch das wichtige Expertengerät fertig machen. Das ist mir persönlich auch wichtig. Wink


Andreas1985 schrieb:
...Wird es beim "Expert" Gerät Rabatt geben die schon die Version 1 gekauft haben? Wink

Ja da musst Du mal bei der Heilsarmee fragen. Biggrin
Ne Spaß bei Seite! Wink
Ich habe die Preisstaffelung für das Expertengerät noch nicht berechnet. (Ich würde die Preise auch noch nicht preis geben selbst wenn ich sie wüsste.)
Aber ich gehe davon aus, dass es keinen Rabatt geben wird. Es sein denn, Du bist ein Händler oder nimmst wenigstens 10 Geräte ab. Wink

Hallo,

ich bin nachwievor damit beschäftigt, Geräte aufzubauen. Da ich im Moment aber auch noch beruflich stärker eingebunden bin, dauert das Geräteaufbauen etwas länger als angekündigt.

Ich gehe heute davon aus, dass ich in der nächsten Woche die neuen Basis-Lichtsteuergeräte in meinen Onlineshop aufnehmen kann. Ich möchte halt jetzt noch keine Geräte verkaufen, die ich noch nicht habe. Wink

Aber bitte beachten: Die Basisgeräte sind noch nicht die Expertengeräte mit dem CH/LH!
das Steuergerät selbst ist nicht Eintragungsfähig, ich würde dem TÜV das auch nicht auf die Nase binden, sag einfach (falls er frag) das die Leuchten für Standlicht und Tagfahrlicht separate Eingänge haben, es sind ja auch 3 Anschlüsse (Masse, Standlicht, TFL) ;-)

die Postion der Leuchten steht hier
http://www.passatplus.de/umbauteile/audi.../index.htm
Hallo,

beim Einbau und bei der Schaltungsvorschrift (welche mein Steuergerät in der Standard-Funktion 'unterstützt') sind die Richtlinien 76/756/EWG; StVZO § 51 für Begrenzungslicht und ECE-R48; StVZO § 49a für Tagfahrlicht zu beachten.
Damit sollte/muss auch Dein TÜV klarkommen.

Wie Marc schon erwähnt hat, erzähle denen einfach nichts vom Steuergerät.  Sag ich hier mal einfach so.
Die Leuchten sind ja bauartbedingt als TFL und als Begrenzungslicht zugelassen und diesbezüglich auch auf dem Klargehäuse gekennzeichnet. Auch damit sollte/muss sich Dein TÜV-Mensch auskennen.

Meinen Dekra-Prüfer hat die installierte Schaltungstechnik z. B. überhaupt nicht interessiert. Er hat sich nur für das Ergebnis interessiert. Und das ist auch gut so. Wink

Letztenendes bist Du selbst für den Einbau des Steuergerätes und der damit verbundenen Zulassungen bzw. Eintragungen verantwortlich. Ich kann an dieser Stelle nur nochmals wiederholen, dass meine Steuergeräte (noch) kein E-Prüfzeichen besitzt.
Hallo,

ja, aber bitte beachten, dass das Basis-Steuergerät gemeint ist! Wink
Hallo und guten Abend! Wink

bo_passi schrieb:
Hallo

1.ich wollte mal fragen es schon einen genaueren Termin gibt???

Der Termin für die V2 Expertenversion steht tatsächlich noch nicht fest. Ich gehe momentan von Mitte bis Ende April aus.
Im Wesentlichen wird dieser Termin durch die noch ausstehende Testphase bestimmt. Ungetestet gebe ich die Teile natürlich nicht raus. Wink
Zudem mache ich im Moment die Neuauflage der V1 fertig. Dann sind zumindest die Lichtsequenzen wieder 'zu haben'.


bo_passi schrieb:
2.ob es schon info´s gibt was das expert nun alles mehr kann??? oder ob ich bis zur offiziellen Veröffentlichung warten muss.

Das verrate ich noch nicht. Wink


bo_passi schrieb:
3. sind es jetzt mehr Lichteffekte als vorher und wie ich sie nun aktiviere wieder mit jumper od irgent wie anders

Es wird einige neue Lichteffekte geben. Auch die V1 Neuauflage wird schon eine kleinere Erweiterung diesbezüglich haben.

Die aus der alten V1 bekannten Jumper wird es nicht mehr geben.
Zukünftig werden die Lichtsequenzen und andere Parameter so eingestellt... Smile

Nabend,

ja klar sind die 'eintragungsfähig'.
Meine sind ja auch in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Und ich empfehle auch jedem dies zu tun. top

OT:
Es spricht auch nichts dagegen, solange die Montagerichtlinien (Höhe und Ausrichtung) und die elektrische Schaltungsvorschriften für Tagfahrlicht UND Begrenzungslicht (!) eingehalten werden. Dabei sind 76/756/EWG; StVZO § 51 für Begrenzungslicht und ECE-R48; StVZO § 49a für Tagfahrlicht zu beachten.

Viele 'Halbwissende' verweisen nur auf die Mindest-Montagehöhe von 25cm für Tagfahrlicht, vergessen dabei jedoch, dass die S6 TFL auch als Begrenzungslicht verwendet werden dürfen. Und wenn die Leuchten an einem Fahrzeug dementsprechend verwendet werden, dann ist die Mindest-Monatgehöhe für die S6 Leuchten 35cm (nicht 25cm) an mehrspurigen KfZ! Mein Dekra-Prüfer z. B. hatte darauf geachtet.

Bedingt durch die E-Nummer müssen die TÜV- und Dekra-Prüfer bei Einhaltung der o. g. Richtlinien natürlich die S6 Leuchten eintragen. Freuen
Das ist aber nur ein 'nice to have', denn es geht bedingt durch die E-Prüfnummer auch ohne Eintragung.
Und viele Behaupten auch, dass die S6 Leuchten nur am Audi S6 zugelassen sind. Auch das stimmt nicht! Wenn eine Leuchte eine E-Nummer besitzt, ist sie bauartbedingt für die auf dem Leuchtengehäuse gekennzeichneten Verwendungen geeignet (die S6 Leuchten als TFL [Kennzeichnung "RL"] und als Begrenzungslicht [Kennzeichnung "A"]) und dürfen somit unter Beachtung der o. g. Richtlinien (!) an jedem mehrsprurigen KfZ angebracht werden.




So - nun aber wieder zurück zum eigentlichen Thema! Wink
Seiten: 1 2 3
Referenz-URLs